Kriterien für die Auszeichnung als KITA21

nachhaltige Entwicklung Kita
© S.O.F.

Die Auszeichnung der Kindertageseinrichtungen als KITA21 wird unterschieden zwischen:

  • Stufe 1
    Kitas, die begonnen haben, sich am Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu orientieren
  • Stufe 2
    Kitas, die sich in ihrer Bildungsarbeit und in der Gestaltung der Kita nachweislich und langfristig am Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) orientieren
  • Stufe 3
    Kitas, in denen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zentral verankert ist und sich dies im Leitbild und in der Konzeption nachweislich widerspiegelt
  • KITA21 Leuchtturm-Kitas
    Kitas, die sich aus der Gruppe der in Stufe 3 ausgezeichnete Kitas rekrutieren. Sie erklären sich bereit, ihre Erfahrungen zu kommunizieren, mit anderen zu teilen und zum Nachahmen zu motivieren.

 


Ziel der Bildungsinitiative KITA21 ist die Unterstützung von Kindertageseinrichtungen auf ihrem Weg zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung. Kitas können und sollen sich mehrfach um die Auszeichnung als KITA21 bewerben und entscheiden selbst, in welcher Stufe sie sich bewerben wollen. Dabei wird erwartet, dass mit jeder Wiederbewerbung eine Weiterentwicklung der Bildungsarbeit im Sinne von BNE stattfindet. 

  • Eine Bewerbung in den Stufen 1 und 2 ist höchstens dreimal möglich. 
  • Eine Bewerbung in Stufe 3 wird als Qualitätsprüfung gesehen und ist mit einem Beratungsgespräch vorab verbunden. Die erhaltene Auszeichnung in Stufe 3 gilt drei Jahre. Danach ist eine Rezertifzierung erwünscht. 
  • KITA21 Leuchtturm-Kita können nur Einrichtungen werden, die bereits in Stufe 3 zertifiziert sind. Auch dieser Status gilt drei Jahre. Danach ist eine Rezertifizierung erwünscht. 

Das KITA21-Kriterienpapier

Lesen Sie für weitere Informationen das ausführliche KITA21-Kriterienpapier, das Sie auf ausschließlich Anfrage erhalten.

 

Bitte schicken Sie uns dazu eine Mail an: info@kita21.de

 

© S.O.F.
© S.O.F.


Stufe 1 

Kitas, die begonnen haben, sich an BNE zu orientieren.

  • Kindertageseinrichtungen, die sich um die Auszeichnung in der ersten Stufe bewerben, haben begonnen, sich am Konzept von BNE zu orientieren. Bildungsarbeit wurde im Sinne von BNE gestaltet und erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, wie z.B. die Gestaltung dauerhafter Bildungsanlässe und Veränderungen bei der Bewirtschaftung der Einrichtung (siehe auch KITA21-Kriterienpapier Kapitel 3). 
  • Umsetzung der Bildungsmassnahme über einen längeren Zeitraum (mindestens 4 Wochen). 
  • Teilnahme von mindestens einer päd. Fachkraft an einer KITA21-Grundlagenfortbildung zum Verständnis des Konzepts BNE. 
  • Die Bewerbung in der Stufe 1 ist maximal dreimal möglich. 

Stufe 2

Kitas, die sich in ihrer Bildungsarbeit und in der Gestaltung der Kita nachweislich und langfristig am Konzept BNE orientieren.

  • Kindertageseinrichtungen, die sich um die Auszeichnung in der zweiten Stufe bewerben, haben sich nachweislich intensiv und langfristig mit dem Konzept von BNE auseinandergesetzt. Das Konzept dient als Orientierung bei der Bildungsarbeit und in der Gestaltung der Kita.
  • Umsetzung der Bildungsmassnahme über einen deutlich längeren Zeitraum (mindestens 12 Wochen). 
  • Teilnahme von mindestens der Hälfte der Mitarbeitenden einer Einrichtung an einer KITA21-Grundlagenfortbildung zum Verständnis des Konzepts BNE, bzw. die gesamte Kita hat eine KITA21-Teamfortbildung durchgeführt.
  • Die Bewerbung in der Stufe 2 ist maximal dreimal möglich.
  • Aus der eingereichten Dokumentation geht zudem hervor, dass sich eine bereits ausgezeichnete Einrichtung entsprechend, der im KITA21-Kriterienienpapier benannten Kriterien weiterentwickelt hat (siehe auch KITA21-Kriterienpapier ab Kapitel 3).

Stufe 3

Kitas, bei denen BNE zentral verankert ist und bei denen sich dies im Leitbild und in der Konzeption nachweislich widerspiegelt.

  • Kindertageseinrichtungen, die sich um die Auszeichnung in der Stufe 3 bewerben, haben BNE fest in ihrer Einrichtung verankert. Das Konzept von BNE findet sich im Leitbild und in der Konzeption der Einrichtung wieder (siehe auch KITA21-Kriterienpapier, Kapitel 3).
  • Nachhaltigkeitsfragen werden in allen Gruppen und Organisationseinheiten der Einrichtung während des gesamten Kita-Jahres aufgegriffen und bearbeitet. 
  • Alle Mitarbeitenden einer Einrichtung waren in einer KITA21-Fortbildungsmassnahme einbezogen und nutzen Gelegenheiten zur regelmäßigen Auffrischung.
  • Die Auszeichnung in Stufe 3 gilt drei Jahre, danach ist eine Rezertifizierung gewünscht.

KITA21 Leuchtturm-Kitas

Rekrutieren sich aus der Gruppe der in Stufe 3 ausgezeichneten Kitas. Sie erklären sich bereit, ihre Erfahrungen zu kommunizieren, mit anderen zu teilen und zum Nachahmen zu motivieren.

  • KITA21 Leuchtturm-Kita können Kindertageseinrichtungen nur werden, wenn diese bereits in Stufe 3 zertifiziert sind. Leuchtturm-Kitas erklären sich bereit, Erfahrungen im Sinne von BNE zu kommunizieren, mir anderen zu teilen und zum Nachahmen zu motivieren (siehe auch KITA21-Kriterienpapier Kapitel 3).
  • Der Status gilt drei Jahre, danach ist eine Rezertifizierung gewünscht.