Von wertvollem Wasser und sauberen Stränden

 

Kita:                     DRK Kita Hetlingen

Ort:                        Hetlingen, Südholstein

Größe:                  50 Kinder, 10 pädagogische Fachkräfte

Träger:                  DRK

 

„Wir wollen auch zukünftig barfuß hier laufen. Deshalb soll unser Strand sauber bleiben!“, forderten die Kinder der DRK-Kita Hetlingen bei ihrer Müllsammelaktion im Juni 2019 und riefen Mitbürgerinnen und -bürger zu mehr Umweltschutz auf. So kamen Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen und der Politik, um mit anzupacken und ein Zeichen gegen die Verschmutzung des Elbstrandes zu setzen. Begleitend zum Müllsammeln stellten die Kinder Schilder auf, die die Strandbesucherinnen und -besucher daran erinnern sollen, ihren Abfall doch bitte mitzunehmen.

„Wir gehen seit fünf Jahren jeden Freitag mit einer Kleingruppe aus elf Kindern und jährlich mit der gesamten Einrichtung für zwei Wochen an den Elbstrand und müssen leider die Erfahrung machen, dass der Müll dort nicht nur von der Elbe angeschwemmt wird. Die Besucher des Elbstrandes lassen ihren Müll einfach liegen, obwohl am Parkplatz eine große Mülltonne steht!“, berichtet Nina Meiser von der DRK Kita Hetlingen verärgert. „Die Kinder werden jedes Mal richtig böse, wenn sie die leeren Flaschen, zum Teil volle Müllsäcke oder alte Klappstühle im Sand liegen sehen. Lernen sie doch in der Kita, dass Müll Pflanzen und Tieren schadet und dass man ihn entsorgen muss!“. So entwickelten die Kinder die Idee, Schilder zu malen, mit denen sie die Strandbesucher dazu auffordern, ihren Abfall zukünftig mitzunehmen.


Die DRK Kita Hetlingen engagiert sich schon seit langem für Klima- und Ressourcenschutz - sowohl im eigenen Haus, als auch in ihrem Umfeld. 2016 erhielt sie die herausragende Auszeichnung als KITA21-Leuchtturm-Kita im Rahmen des Projektes „KITA21 - Die Klimaretter“. Eine Auszeichnung, die die S.O.F. an Kitas verleiht, die sich auf vorbildliche Weise für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.


„Die Einrichtung zeigt ganz deutlich, wie sich auch schon die Jüngsten vorbildlich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit stark machen und diese Themen auch in die Elternhäuser, in die Gemeinde und in die Region getragen werden“, sagt Ute Hagmaier, Referentin für Umwelt und Bildung beim AZV Südholstein. Auch Anja Vratny von der Leitstelle Klimaschutz des Kreises Pinneberg ist beeindruckt: „Als Leuchtturmkita zeigt die DRK Kita Hetlingen, wie eine strukturelle Verankerung von Bildung für eine nachhaltigen Entwicklung im Kreis Pinneberg funktioniert.“

Die Kita Hetlingen beschäftigt sich schon seit langem mit dem Thema „Wasser“ und wie das Thema mit Ernährung, Energie und Abfall zusammenhängt. Als Einstieg zum Thema Wasser wurde unter Einbeziehung von Eltern, Kindern und pädagogischen Fachkräften ein Brainstorming durchgeführt. Im Verlauf des Jahres wurden u.a. die Eigenschaften von Wasser und der Wasserkreislauf untersucht, über die Verfügbarkeit von Wasser für alle Menschen gesprochen, ein bewussterer Umgang mit Wasser entwickelt und der unnötige Wasserverbrauch reduziert.

 

Die Kita verfolgt das Ziel, dass alle gemeinsam herausfinden, was ein ressourcenschonender Umgang mit Wasser bedeutet und wie in der Folge sensibler mit Wasser umgegangen werden kann. Es soll deutlich werden, dass der Zugang zu Wasser nicht überall auf der Welt einfach und vor allem keine Selbstverständlichkeit ist. Der Kita gelingt es über eine Vielzahl an Lernzugängen, eine facettenreiche und mehrdimensionale Bildungsarbeit zu gestalten. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ist in der Kita Hetlingen kein Thema wie jedes andere, sondern entspricht einer grundsätzlichen Haltung im Alltagshandeln aller Beteiligten. Dies spiegelt sich auch in der Vielzahl von dauerhaften Bildungsanlässe und einer ressourcenschonenden Bewirtschaftung und Beschaffung wider.

 

Bei weiterführenden Fragen zu der Bildungsarbeit der Kita Hetlingen im Rahmen von KITA21 nehmen Sie gerne Kontakt zur Leitung Frau Koch-Behrendt auf.

 

KITA21-Leuchtturm
DRK-Kita Hetlingen
Birte Koch-Behrend
Hauptstraße 65
25491 Hetlingen

Tel.: 04103 / 85406